Die Perlen des Frühlings

Der Frühling ist da. Naja zumindest aus meteorologischer Sicht war gestern der offizielle Frühlingsbeginn.
Wir nehmen das zum Anlass für eine neue Liste mit Liedern zum dahinträumen und tanzen.
In unserem Frühlingsmix haben sich neben aktuellen Perlen, wie „Why’d you only call me when your high“ vom neuen Album der Arctic Monkeys auch Favoriten der letzten Jahre in unseren Mix geschmuggelt.


Typische Sommer Pop-Klänge gibt es bei „Girls“ von ‚The 1975’ zu hören.
Die Manchester Jungs versuchen bereits seit 2002 ihr Glück im Musikgeschäft. Im Jahr 2013 schafften sie es dann doch endlich in die Charts.

Die mäßig erfolgreiche amerikanische New Wave Band ‚The Virgins’ hat sich zwar Ende November 2013 getrennt. Ihr Song „Rich Girls“ aus dem Jahre 2008 hat es aber dennoch, da er zur Liste der ewigen Sommerperlen gehört, in unsere Auswahl geschafft-zumindest als Remix.

Das Trio ‚Polarsets’ aus Newcastle upon Tyne hat letzten Sommer ihre Single von 2011 „Just don’t open your eyes yet“ neu abgemischt und wieder veröffentlicht. Die 2013er Version gehört einfach in jeden Gute Laune Mix.

„Corona“. Allein aufgrund des Namens gehört diese Perle einfach in unsere Frühlingsselektion. Die Band ‚Vinyl Jacket’ gehört zu den heißesten Neulingen der britischen Indieszene. Hm, ein Corona wär jetzt schon fein. Die Jungs sollten Werbegeld aus Mexico verlangen.

Musik aus Down Under ist ja in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Und auch bei uns haben sich mehrere australische Perlen unter die Menge gemischt.
Neben Brisbanes Indiequartett ‚The Jungle Giants’ mit „You`ve got something“ (2009) und ‚Vance Joy’ mit seiner Sommerhymne des Jahres 2013, „Riptide“ gesellt sich auch noch das Quintett ‚Gold Fields’ mit ihrem Indie Rock Track „Treehouse“ zu unserem Mix.

Kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergeht. Es kommt uns wie gestern vor als das australische Duo ‚Empire of the Sun’ sein Debutalbum und die gleichnamige Single „Walking on a dream“ veröffentlichte. Das war 2008.  Wir hören das Lied noch immer gerne und packen es in unsere Perlensammlung.

‚Alt-J’s „Breezeblocks“ ist vielleicht nicht eurer typisches Sommerlied. Ich kann mir aber gut vorstellen in der Sonne zu liegen und bei dem Klang zu entspannen. Es muss ja nicht immer up-tempo sein.

Der 22-jährige Oliver Sabin, alias Unicorn Kid’ schaffte seit seinem Auftauchen im Jahre 2007 die kurze Wiederbelebung der Chiptune, einem Genre, das Tanzmusik mithilfe der Soundchips aus alten Spielkonsolen macht. Wir haben uns für die Perle „Boys of Paradise“ des Schotten entschieden. Da werden irgendwie Kindheitserinnerungen wach.

„Sweet Sixteen“ (2009) der kanadischen Indie-Pop Band ‚Think about Life’ hat es uns mit seinem Bass Riff und angetan.Tanzen, Tanzen, Tanzen.

Wie viele wissen leben wir ja für gute Remixes. Zu meinen Lieblingskünstlern zählt dabei ‚RAC’ (Remix Artist Collective). Der Zusammenschuss aus mehreren internationalen Mitgliedern hat sich 2012 an Lana del Reys “Blue Jeans” versucht und einen guten up-tempo Song daraus gemacht.
„Dancing Out“ von den Brüdern Robert and David Perlick-Molinari, bekannt als ‘French Horn Rebellion’

Viel Spaß beim Tanzen, Entspannen, Corona trinken, oder was ihr sonst so am heutigen Sonntag tut!


Anja

Keine Kommentare:

Kommentar posten